Marcy Borders, die als «Staubfrau von 9/11» bekannt wurde, ist an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben. Das Foto, das sie kurz vor dem Einsturz des Südturms staubbedeckt vor dem World Trade Center zeigt, ging um die Welt.

Am Montag überbrachte ihr Bruder die Todesnachricht auf seiner Facebook-Seite. «Ich kann nicht glauben, dass meine Schwester tot ist,» schrieb Michael Borders dort. Sie war 42 Jahre alt.

Laut US-Medienberichten war bei der zweifachen Mutter aus Bayonne im Staat New Jersey vor einem Jahr Magenkrebs diagnostiziert worden. Borders habe ihre Krankheit auf die Terroranschläge am 11. September 2001 zurückgeführt, hieß es. Sie habe nach den Anschlägen an Depressionen gelitten und mit Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit gekämpft. 2011 habe sie eine Reha-Kur gemacht und sei seitdem trocken gewesen.

Borders arbeitete 2001 als Sekretärin bei der Bank von Amerika in New York und konnte sich aus dem 81. Stock des Nordturms retten, während der Südturm des World Trade Centers einstürzte. Das Foto der damals 28-jährigen staubbedeckten Bankangestellten ging um die Welt.

«Der Tod von Marcy Borders ist eine schwierige Erinnerung an die Tragödie, die unsere Stadt vor fast 14 Jahren erschütterte. Die Stadt New York ist in Gedanken bei ihren Angehörigen,» schrieb der New Yorker Bürgermeister Bill de Blasio auf Twitter.