Die Zahl der sichergestellten Exemplare und Gegenstände stieg 2011 bundesweit auf knapp 110 000, wie der Bundeszollverwaltung berichtet. 2010 waren es rund 93 000 Asservate.

Der Frankfurter Flughafen ist eines der größten Einfallstore für die Einfuhr geschützter Arten. Nach Angaben des Hauptzollamts verdreifachte sich die Zahl der sichergestellten Exemplare dort im vergangenen Jahr auf rund 25 500. «Neben Drogen und Waffen sind bedrohte Arten das lukrativste Schmuggelgeschäft», sagte ein Zoll-Sprecher.

Der Zoll kooperiert mit der Naturschutzorganisation WWF und stellt ihre Teile aus dem Fundus zur Verfügung. Damit werden Artenschutz-Koffer für die Bildungsarbeit gefüllt. 2013 sollen bundesweit 150 Koffer in Schulen gezeigt werden.