Der Anteil der Single-Wohnungen lag damit deutlich über dem Durchschnitt der Europäischen Union: EU-weit ist nur jeder dritte Haushalt eine Single-Wohnung.

Alleine zu leben ist in Nordeuropa am stärksten verbreitet. Nach Berechnungen der EU-Statistikbehörde Eurostat wohnte in Schweden 2016 bereits in mehr als der Hälfte der Haushalte nur eine Person. Einen höheren Anteil als in Deutschland gab es auch in Litauen und Dänemark. Deutlich seltener waren Ein-Personen-Haushalte im Süden und Osten: Die geringsten Anteile hatten mit rund 20 Prozent Malta, Portugal und die Slowakei.