Der 30 Jahre alte Angeklagte soll seine zweieinhalb Monate alten Zwillingssöhne im Juli 2014 so stark geschüttelt haben, dass ein Junge starb und einer schwer verletzt wurde. Dem dreijährigen Sohn seiner Lebensgefährtin soll er mit der Faust ins Gesicht geschlagen und seiner kleinen Tochter den Oberschenkel gebrochen haben.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann unter anderem Körperverletzung mit Todesfolge, Misshandlung von Schutzbefohlenen und gefährliche Körperverletzung in vier Fällen vor.