Nach Polizeiangaben nahmen an der Seebestattung rund 360 Rocker und Familienangehörige aus Deutschland und Skandinavien teil.

Am Hafen sammelten sich zudem viele Schaulustige mit Fotoapparaten. Zuvor hatte es auf der Rügenbrücke in dem Trauer-Konvoi mit 80 Motorrädern von Stralsund nach Altefähr eine Kollision gegeben. Ein 26 Jahre alter Däne stürzte und wurde schwer verletzt. Die Polizei war mit rund 30 Beamten im Einsatz, um die Trauerfeier abzusichern.