Medien zitierten Augenzeugen, denen zufolge das gewaltige, nach vorne gebogene Kreuz erst zu knarren begann und dann umstürzte. Andere Jugendliche konnten sich noch mit einem Sprung zur Seite retten - das Opfer, das leicht körperlich behindert gewesen sein soll, schaffte das nicht.

Der Vorfall vom Donnerstag, über den unter anderem die Nachrichtenagentur Ansa berichtete, ereignete sich drei Tage vor der Heiligsprechung von Papst Johannes XXIII. und Papst Johannes Paul II. in Rom. Letzterer hatte Brescia im Jahr 1998 besucht. Das daran erinnernde Kreuz war 2005 aufgestellt worden.