Die Polizei nahm laut Medien einen 81-jährigen Demenz-Patienten der Klinik in Changsong im Südwesten des Landes wegen des Verdachts der Brandstiftung fest. Die Toten sind vor allem bettlägerige Patienten zwischen 70 und 90 Jahren.

Die Klinikleitung dementierte Medienberichten zufolge Spekulationen, wonach die Patienten an Bettpfosten festgebunden waren.

E ine Krankenschwester und drei Patienten im Alter zwischen 50 und 60 Jahren waren unter den Toten.Die meisten Opfer seien vermutlich an Rauchvergiftung gestorben.

Das Feuer brach im zweiten Stock eines Nebengebäudes der Klinik aus. Der Brand war nach etwa einer halben Stunde unter Kontrolle. Die Klinik ist auf ältere Langzeitpatientenspezialisiert, die an Demenzerkrankungen wie Alzheimer oder den Folgen eines Schlaganfalls leiden.