Der mit Stahlbandrollen beladene Sattelschlepper war auf abschüssiger Strecke in der Ortseinfahrt nach links von der Fahrbahn abgekommen, gegen eine Böschung geprallt und schließlich in ein Einfamilienhaus geschleudert worden. Dabei löste sich die Ladung und rollte in den Ort. Eine der rund 800 Kilogramm schweren Stahlrollen schlug rund 150 Meter weiter in den Eingang eines weiteren Hauses ein. Ein Zeitungsbote hatte dem Fahrer noch zu Hilfe kommen und ihn aus dem Führerhaus ziehen wollen. Doch das Feuer machte das unmöglich.

Mehr als 50 Feuerwehrleute und zehn Polizisten waren am Unfallort im Einsatz. Der Sachschaden wurde mit mehreren hunderttausend Euro angegeben. Ein Sachverständiger hat die Untersuchung der Unfallursache aufgenommen.