Die Rettungskräfte kämpfen mit etwa 120 Mann gegen die Flammen. «Der Einsatz wird noch eine Weile dauern», sagte der Sprecher weiter. Zum Sachschaden und zur Brandursache konnten Polizei und Feuerwehr zunächst keine Angaben machen. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand.