Dabei handelte es sich um zwei 20 und 26 Jahre alte Männer aus der Slowakei, wie ein Sprecher der Deutschen Bahn AG am Montag in Berlin sagte. Der Lokführer des Güterzuges hatte die Männer am Samstag zwischen Ludwigslust und Wittenberge bemerkt. Er hielt in Wittenberge und übergab die beiden Männer der Bundespolizei, die das Duo nach Vernehmungen wieder auf freien Fuß setzte.

Welche Strafe den verfrorenen Reisenden droht, ist noch nicht klar.