Ende 2014 will AT&T in den USA mit dem neuen superschnellen Datenfunk LTE einen Markt von 300 Millionen Menschen erreichen.

Aber auch das Festnetz-Breitband solle weiteren Millionen von Amerikanern zur Verfügung stehen, sagte Konzernchef Randall Stephenson. Zudem stockt AT&T die Quartalsdividende von 44 Cent auf 45 Cent herauf. In den kommenden drei Jahren rechnet das Unternehmen mit einem Anstieg des Gewinns je Aktie im mittleren einstelligen Prozentbereich.