Damit liegt das Platzierungsvolumen bei 1,45 Milliarden Euro. An diesem Dienstag sollen die Papiere erstmals an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt werden. Damit geht einer der größten Börsengänge der vergangenen Jahre über die Bühne.