Die Südkoreaner geben selbst keine Absatzzahlen mehr bekannt. Apple hält mit 33,8 Millionen iPhones und einem Marktanteil von 13,1 Prozent stabil den zweiten Platz, wie IDC am Dienstag berichtete. Während Samsung den Marktanteil im Jahresvergleich leicht ausbauen konnte, gab Apple in dem schnell wachsenden Geschäft gut einen Prozentpunkt ab.

Danach folgt dicht gedrängt eine Verfolger-Gruppe aus Asien: Die chinesischen Anbieter Huawei und Lenovo mit jeweils 4,8 und 4,7 Prozent Marktanteil sowie der südkoreanische Konzern LG mit 4,6 Prozent. Vor einem Jahr hatten sie noch jeweils etwa einen Prozentpunkt weniger - das heißt, sie konnten vor allem kleineren Rivalen im Tabellenkeller Marktanteile abnehmen.

Insgesamt stieg der Smartphone-Absatz laut IDC im Jahresvergleich um knapp 39 Prozent. Die Computer-Telefone haben damit einen Anteil von gut 55 Prozent am gesamten Handy-Markt.