Der Journalist und Programmierer Ken Schwencke hatte für die Zeitung die Software Quakebot entwickelt, die automatisch Eckpunkte aus Mitteilungen der Erdbebenwacht USGS in ein vorgefertigtes Meldungs-Formular einfügt.

Auch andere Medien experimentieren bereits seit längerem mit automatisch erstellen Meldungen, sogenanntem Roboterjournalismus, meist aber in zahlenlastigen Spezialbereichen wie Sportmeldungen.

Nach dem Erdbeben am frühen Montagmorgen Ortszeit habe er nur die fertige Meldung prüfen und veröffentlichen müssen, sagte Schwencke dem Online-Dienst «Slate». Die Nachricht mit drei Absätzen sei wohl binnen drei Minuten online gewesen.