Open Mind Festival Gräfenberg


Seit mittlerweile acht Jahren wehrt sich die Stadt Gräfenberg erfolgreich gegen Rechtsextremismus. Das "Open Mind Festival - Heimat bunter Musik" ist die Antwort des Gräfenberger Bürgerforums auf die jahrelangen Neo-Nazi Aufmärsche. Das Bürgerforum setzt sich für Menschenrechte, Demokratie, Akzeptanz und Toleranz ein und das Festival ist eine ihrer vielen Aktionen.

Der Gräfenberger Marktplatz bietet diesen Samstag den Raum für das kleine Festival. Das Programm eröffnet Wolfgang Tietz mit seinem Kinderprogramm "Die Schatzinsel". Als erste Band des Festivals treten "Die Schmetterlinge" der Lebenshilfe Nürnberg Land auf. Anschließend können Sie die Autritte von "Sons of Settlers", "San2 & His Soul Partol" und "Kapelle Petra", die mit ihrem Lied "Geburtstag" auf YouTube über zwei Millionen mal aufgerufen wurden, besuchen.

Das Festival beginnt um 16 Uhr und der Eintritt kostet für Erwachsene 10 Euro. Studenten und Schüler zahlen 5 Euro. Sowohl für Kinder, als auch für Flüchtlinge ist der Eintritt frei!


Bamberg: Zwiebeltreterfest

Auf der Böhmerwiese in Bamberg gibt es an diesem Wochenende Live-Musik und fränkische Schmankel. Vom 11. bis 14. September findet hier das Zwiebeltreterfest statt. In der einmaligen Athmosphäre der traditionsreichen Gärtnerstadt treten an vier Tagen Bands wie die "Triples", "Heywood" und "Long Lost Hippies" auf.

Wie der Name des Festivals verrät, steht die Zwiebel im Mittelpunkt des kulinarischen Angebots. Ob Zwiebelkuchen oder Zwiebelburger, es ist für jeden was dabei. Der Kuchen-Nachmittag am Freitag oder das Blaue-Zipfel-Frühstück am Sonntag runden das kulinarische Angebot ab.

Festbeginn ist am Freitag um 14.30 Uhr, die offizielle Eröffnung findet um 16 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.


Nürnberg: Noris Force Con


"Möge die Macht mit dir sein!" - Star Wars-Fans zieht es an diesem Wochenende nach Nürnberg. Von Freitag bis Sonntag findet im Gemeinschaftshaus Langwasser (Glogauer Straße 50) die Messe Noris Force Con rund um den "Krieg der Sterne" statt. Ob Art-Shows junger Künstler, Vorträge von Stars über ihre Erlebnisse am Set oder Präsentationen von Fan-Film Projekten, werden Ihnen die verschiedensten Programmpunkte rund um den Science-Fiction-Kult geboten. Stöbern Sie durch das umfangreiche Händlerangebot an allem was das Sammlerherz begehrt oder besuchen Sie die Autogrammstunden der Gast-Stars wie Dave Prowse (Darth Vader), Robert Watts (Produzent) oder Jeremy Bulloch (Boda Fett) und lassen Sie bei der Gelegenheit direkt ein professionelles Foto von Ihnen und den Stars schießen.

Für Spontanentschlossene gibt es noch eine begrenzte Zahl an Wochenend-, Tages- und Schnuppertickets an der Abendkasse zu kaufen.


Schweinfurter Nachsommer

Der Nachsommer Schweinfurt ist seit langem fester Bestandteil der fränkischen Kulturlandschaft und findet in diesem Jahr vom 11. September bis 3. Oktober statt. Die Besucher erwartet ein hochkarätiges Programm von Klassik, Weltmusik, Jazz und Literatur. Die Veranstaltung wird auch das "Festival der Grenzüberschreitungen" genannt, weil es mit seinem vielfältigen Programm keinem Genre zuzuorden ist. Es steht für die Verbindung von Kunst und Industrie.

Besuchen Sie am Freitag um 19.30 Uhr das Konzert der jungen Sängerin Ami Warning, die es auf eine beeindruckende Weise schafft Soul, Reaggae, Funk und Jazz zu verbinden. In Frank Wuppingers Musik fließen Einflüsse aus den verschiedensten Ländern Europas zusammen. Die zahlreichen Reisen des Gitarristen und Komponisten prägten seinen jazzigen Sound. Gemeinsam im Ensemble tritt er unter dem Namen "Frank Wuppinger Arkestra" am Samstag um 19.30 Uhr in der SKF Halle 410 auf.

Infos über Tickets und Preise erhalten Sie hier.


STRAMU Würzburg

Zum zwölften Mal findet dieses Wochenende in Würzberg das Festival für Straßenkunst STRAMU statt. Vom 11. bis 13. September treten über 60 Bands und Künstler der verschiedensten Musikrichtungen von Soul über Hip Hop bis hin zu Rock und Unterhaltungsgenres auf. Würzburgs Fußgängerzone wird zur Bühne für Live-Musik, Zauberei, Comedie und Improtheater. Die einzelnen Auftrittsorte finden Sie hier.

Neben den Auftritten der Künstler gibt es auch wieder ein vielfältiges Mitmachprogramm. Beim 'Instrumentenkarussell' können sie Musikinstumente begutachten und auch ausprobieren. Die Bewegung 'Transition Town' hält Ideen zu lebenspraktischer Nachhaltigkeit bereit. Informieren Sie sich und vielleicht finden Sie ja sogar ein paar Anregungen für eine nachhaltigere Alltagsgestaltung. Sie können auch selbst zum Artisten werden. Am SchenkSpaß-Stand können sie sich im Jonglieren, Diabolowerfen oder Drahtseil-Balancieren üben.

Ein ganz besonderer Programmpunkt wird der HipHop und Breakdance Miniworkshop werden. Jugendliche unbegleitete Flüchtlinge laden mit Tanzlehrer Dino de Marco und Kilian Schick vom B-Hof zu einer Dance-Session ein.
Auch wenn es dunkel wird ist auf dem STRAMU noch einiges los. Alle Besucher sind herzlich zu den Veranstaltungen wie der Feuer-Show oder dem "Freitagabendfilm" eingeladen.


Lichtenberg: Großes Burgfest

Städtler aus ganz Deutschland werden am Wochenende in Lichtenberg Station machen. In ihren Karren und Kutschen bringen sie Waren des Mittelalters, die sie auf dem großen Burgfest an die Besucher verkaufen werden. Wie immer spielt natürlich auch die Musik eine wichtige Rolle. Unter anderem werden die tschechische Gruppe "Arctus", "Donner und Doria" aus dem Erzgebirge und das fränkische Duo "Lyra Musica" auftreten.

Die zwei Tage rund um edle Ritter und Burgfräulein starten am Samstag um 10 Uhr. Besucher können Knochenschnitzern, Kalligraphen, Instrumentenbauern, Goldschmieden, Parfumeuren, Papiermachern und vielen anderen Handwerksleuten bei ihrer Arbeit zugucken. Sie erfahren viel über das Leben im Mittelalter und können dieses sogar am eigene Leib erleben, wenn Sie sich im Bogenschießen üben, zum Ritter schlagen lassen oder unter den strengen Augen der Mönche nackt in den gemeinschaftlichen Badezuber begeben.

Auch die kleinen Gäste bekommen auf dem Burgfest einiges geboten. Ob Frettchen- oder Holzwurmzirkus, ob Karussell- oder Kamelritt, ob Pestkarren oder Feuerspucker - langweilig wird es nicht werden.


Nürnberger Burggrabenfest

Auch in Nürnberg geht es an diesem Wochenende auf eine Zeitreise zurück ins Mittelalter. Auf dem Burggrabenfest erwarten Sie Gaukler, Vaganten, Spielleute, Scharlatane und Landsknechte. Besuchen Sie die atemberaubende Show des artistischen Feuertheaters, ein Schwertkampftunier oder eine Greifvogelvorführung. Die kleinen Besucher können den spannenden Theaterstücken rund um mutige Ritter, gefährliche Drachen und hübsche Burgfräulein zuschauen oder selbst an einem Ritterturnier teilnehmen. Für erlesene Leckereien und kühle Getränke ist gesorgt.

Das Fest öffnet am Freitag von 14 Uhr bis 23 Uhr, am Samstag von 11 Uhr bis 23 Uhr und am Sonntag von 11 Uhr bis 21 Uhr. Erwachsene Zahlen 6 Euro Eintritt und Kinder von 3 bis 11 Jahren können das Burggrabenfest für 3 Euro besuchen.


Erlenbach: Oldtimer-Weinfestival

In Erlenbach werden an diesem Wochenende wieder über 200 historische Fahrzeuge erwartet. Aber nicht nur für Oldtimerfans wird auf dem Oldtimer-Weinfestival einiges geboten. Gäste können auf dem Handwerkermarkt stöbern oder schon früh morgens ab 7 Uhr den Flohmarkt auf dem Weingut besuchen. Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt. Ob Flammkuchen aus dem historischen Holzbackofen, Crepes, Zwiebelkuchen oder ein Stück von dem Weideochsen am Spieß ist für jeden etwas dabei.

Im Mittelpunkt des Festivals steht der fränkische Wein. Besucher können die verschiedenen Auslesen testen und ihren favorisierten Wein direkt mit nach Hause nehmen. Wenn die Lese es erlaubt, wird auch frischer Federweißer ausgeschenkt. Außerdem gibt es Live-Musik und eine umfangreiche Trachtenmodenschau.

Das Festival geht am Samstag von 14 Uhr bis 24 Uhr und am Sonntag von 11 Uhr bis 21 Uhr.


Schweinfurt: Sommerfest des Rockverbandes


Am Samstag lädt der Rockverband Schweinfurt e.V. zu seiner diesjährigen Sommerveranstaltung ein. Im Kulturzentrum "Stattbahnhof" treten acht junge Rock- und Metalbands aus der Region auf. Von Blues Rock über Black Metal und Alternative Rock bis Metalcore ist hier für jeden Rock-Fan etwas dabei.

Die Veranstaltung gibt den Besuchern die Möglichkeit für wenig Geld gute neue Bands kennenzulernen und zu entdecken. Einlass in den Stattbahnhof ist um 15 Uhr, der erste Auftritt beginnt um 16 Uhr. Der Eintritt an der Abendkasse kostet 5 Euro.


Coburg: Museumsnacht


Die 11. Coburger Museumsnacht steht diesen Samstag ganz unter dem Motto "Starke Frauen". Lassen Sie sich überraschen wie Museen, Archive, Bibliotheken und viele Künstler dieses Motto aufgreifen und die kulturellen, sozialen und gesellschaftlichen Leistungen von Frauen aus Vergangenheit und Gegenwart präsentieren. Besonders die Verbindung zur Stadt Coburg werden in diesem Zusammenhang immer wieder hervorgehoben.

Neben verschiedenster Ausstellungen, Installationen und Performances wird den Besuchern auch ein hochkarätiges Musikprogramm geboten. Starke Stimmen von Sängerinnen und Solistinnen prägen Coburgs "schönste Nacht"

Geöffnet haben die Türen der Museen und Archive von 18 Uhr bis 1 Uhr. Der Eintrittspreis, der einmalig für alle Besuche an dem Abend bezahlt wird, kostet im Vorverkauf 6 Euro und an der Abendkasse 8 Euro. Personen mit Schüler-, Studenten- oder Behindertenausweis bezahlen einen ermäßigten Eintrittspreis von 5 Euro.

Weitere Informationen zum Programm, zu den Öffnungszeiten und Eintrittspreisen erhalten Sie hier.