Auf den ersten Blick wirkt eine Parteiveranstaltung ja eigentlich recht öde. Ein Saal mit vielen Menschen drin und die Aussicht auf die üblichen Politikerreden. Guckt man sich die Chose genauer an, finden sich aber interessante Details. So zum Beispiel neulich bei der Wahl zu Forchheims Direktkandidat der CSU für die Landtagswahl in Bayern. Bevor die Delegierten ihre Stimmzettel in die Wahlurne steckten, hatten die Kandidaten die Möglichkeit sich vorzustellen. Vier Anwärter, vier Reden. Und drei Zettel.