Allein im ersten Quartal 2016 wurden aus dem Google Play Store, dem App-Store für Android-Smartphones und -Tablets, mehr als 11 Milliarden Apps heruntergeladen. Damit erreicht Google Play in etwa die doppelte Downloadzahl wie der App-Store von Apple. Und obwohl die Auswahl an Apps täglich zunimmt, dominieren dabei einige wenige Apps. Ganz vorne in der Statistik liegen der Facebook Messenger, Facebook und Snapchat, aber auch WhatsApp und Instagram tauchen weit vorne auf – alle Apps gehören dem Bereich Social Media und Messenger an. Und: Es fällt auf, dass die Unternehmensgruppe rund um Facebook dominiert, denn zu Facebook gehören beispielsweise auch Instagram und WhatsApp.

Etwa 40 Prozent der Downloads machen zurzeit Spiele aus. Das erfolgreichste Spiel im Google Play Store ist „Candy Crush Jelly Saga“. Ein Trend ist aber auch noch interessant: Das größte Wachstum verzeichnen Apps aus dem Themenbereich „Fotografie“.

Der Technik-Michel meint:
Kaum zu glauben: Noch vor sechs Jahren fanden sich im damaligen Android Market, heute Google Play Store, gerade einmal 30.000 Apps. Heute sind es schon über zwei Millionen Apps. Wachstum ist also nach wie vor gegeben. Nur: Viele Apps kommen bei den Nutzern gar nicht erst an. Denn die Bereitschaft, schnell eine App zu installieren, ist nicht bei allen vorhanden, zumal jede App automatisch gewisse Rechte auf dem Smartphone beansprucht, um zu funktionieren.

Somit gilt nach wie vor die Devise: Auf ein Smartphone sollten nur diejenigen Apps, die auch wirklich verwendet werden. Also: Alle paar Wochen mal aufräumen und „App-Leichen“ deinstallieren. Das macht das Smartphone gegebenenfalls auch wieder schneller und schaufelt Speicherplatz frei.