Wie wäre es, Fotos einfach mit dem Smartphone zu scannen? Gut, um echtes Scannen handelt es sich dabei natürlich nicht, vielmehr werden die Bilder mit der Kamera des Smartphones abfotografiert. Somit ist die Qualität am Ende auch von einer guten Smartphone-Kamera abhängig. Ebenso wichtig: Eine helle Umgebung, möglichst ohne großartige Spiegelungen und Schattenbildungen.

Der Scanvorgang mit der App „Fotoscanner“ von Google findet in mehreren Schritten statt. Zunächst wird das gesamte Foto aufgenommen, dann Teilbereiche daraus. Damit berechnet die App mögliche Reflexionen und mehr. Nach der Aufnahme ist es zudem möglich, das Bild zu beschneiden, die Kanten zu korrigieren und so weiter. Durch diese Schritte führt ein Assistent, so dass die App auch für Anfänger gut geeignet ist. Was fehlt ist die Eingabe eines Datums für das Bild, das würde den Digitalisierungsprozess noch weiter vereinfachen. Die Auflösung der gescannten Bilder beträgt nach der Bearbeitung um die drei Megapixel – das ist nicht viel, mehr ist mit Scannern aber in den meisten Fällen ebenso nicht zu erreichen.

Fazit: Einfacher war das Digitalisieren alter Bilder noch nie. Mit dem Fotoscanner von Google wandern alte Schätze aus dem Fotoalbum endlich ins Digitale – und können danach archiviert, bei sozialen Netzwerken geteilt und auch bearbeitet werden. Was will man mehr …

Und so funktioniert der Fotoscanner in der Praxis:


Download bei Google Play

Download im App-Store