Ein Hund hat auf einem Schulhof in Mecklenburg-Vorpommern einem Siebenjährigen ins Gesicht gebissen. Der Junge sei nach dem Vorfall am Dienstagmorgen in ein Krankenhaus gebracht und operiert worden, teilte die Polizei mit.


Hundeattacke: Stand das Tier unter Stress?

Die Hundehalterin hielt sich demnach mit ihrem angeleinten Tier auf dem Schulhof in Pampow bei Schwerin auf, als sie ihren eigenen Sohn zur Schule brachte. Vermutlich sei der Hund etwa wegen des Lärms auf dem Gelände in Stress geraten und habe einen anderen Jungen gebissen.



Weitere Details wurden zunächst nicht genannt, da die Polizei nach eigenen Angaben erst gegen Mittag schriftlich informiert worden sei.