Es ist schon praktisch: Man geht irgendwo auf der Welt an den Geldautomaten und hebt Bargeld in der Landeswährung ab. Doch was, wenn die Karte abhanden kommt? Wären dann Reiseschecks eine Alternative? Wie sollte die Reisekasse überhaupt bestückt sein? Fragen, auf die es bei unserer Telefonaktion Antworten von zwei Experten gibt.
Am Donnerstag, 16. Juli, sitzen von 16.30 bis 18 Uhr zwei Mitarbeiter von Geldinstituten aus unserer Region am Lesertelefon dieser Zeitung: Birgit Siebenhaar (Commerzbank Coburg) und Markus Fösel (Sparkasse Bamberg).

Birgit Siebenhaar steht bei unserer Telefonaktion am Donnerstag, 16. Juli, von 16.30 bis 18 Uhr unter der Durchwahl 0951/188-221 für Fragen zur Verfügung.

Markus Fösel beantwortet bei unserer Telefonaktion am 16. Juli von 16.30 bis 18 Uhr alle Fragen zum Thema Reisekasse unter Tel. 0951/188-226.

Unter dem Motto "Sicher unterwegs auf Reisen" beantworten die Experten alle Fragen, die mit der Reisekasse zu tun haben. Die Telefonaktion findet in Kooperation mit der Euro Kartensysteme GmbH statt. Die wettbewerbsneutrale Institution ist ein Gemeinschaftsunternehmen der deutschen Kreditwirtschaft und hat das Internetportal kartensicherheit.de gegründet.

Was macht einen schönen Urlaub aus? Entspannung am Meer ist bei vielen sehr beliebt, andere wandern gern in den Bergen. Doch ganz gleich, ob Hotel oder Ferienwohnung, eigenes Auto oder Mietwagen, Kinderbetreuung oder Spa-Angebote - Hauptsache es ist bequem und erholsam. Bequem, günstig und vor allem sicher sollte auch die Zusammenstellung der Reisekasse sein.

Die Mischungs macht's

Girocard, Kreditkarte oder Reiseschecks - wie sieht die richtige Mischung aus? Wie viel Bargeld benötigt man für die ersten Urlaubstage? Wo ist der Umtausch in Fremdwährung günstiger? Wird die Girocard im Urlaubsland akzeptiert? Welche Karte eignet sich am besten für die Bargeldversorgung? Mit welchen Gebühren ist zu rechnen? Was ist zu tun, wenn die Zahlungskarten abhanden kommen?

In einigen Ländern außerhalb der Euro-Zone bieten die Geldautomaten an, die Landeswährung zu garantiertem Wechselkurs in Euro umzurechnen. Sollte man auf dieses Angebot eingehen? Was sollte man bei der Bedienung ausländischer Geldautomaten außerdem berücksichtigen? Wie lässt sich verhindern, dass die Geheimzahl ausgespäht wird?

Fragen über Fragen

Worauf sollte man bei Kartenzahlungen im Handel oder Restaurant achten? Was ist zu tun, falls nach dem Urlaub unberechtigte Abbuchungen auf dem Konto festgestellt werden? Gibt es besondere Tipps für Rucksack-Touristen? Sind Reiseschecks noch zeitgemäß?

Sicherheit spielt gerade im Ausland eine große Rolle im Umgang mit den Zahlungskarten, weil ein Verlust ungleich mehr Ärger mit sich bringt als Zuhause. Deshalb haben die Experten unserer Telefonaktion so praktische Tipps wie: Bei Bargeldabhebungen im Ausland eine Sprache zu wählen, die man versteht - um ungewünschte Transaktionen wie Spenden zu vermeiden. Oder: Bei bargeldlosen Zahlungen soll das Kartenlesegerät auf der Ladentheke oder am Restauranttisch stehen, statt dass der Kassierer mit der Geldkarte ins Hinterstübchen verschwindet.

Bei unserer Telefonaktion gibt es aber auch Antworten auf alle anderen Fragen im Zusammenhang mit der Reisekasse, zum Beispiel: Euro oder Dollar - was wird im Urlaubsland bevorzugt? Wie bleiben Jugendliche flüssig, die ihren ersten Urlaub ohne Eltern machen? Wie sollte die Reisekasse für ein Fernziel bestückt sein? Diese und alle weiteren Fragen zum Thema Reisekasse beantworten unsere Experten am Donnerstag, 16. Juli, von 16.30 bis 18 Uhr. Die Anrufe sind kostenlos (Ortstarif) und werden auf Wunsch anonym beantwortet.