Digitalstaatsministerin Dorothee Bär (40) hat mit einem ungewöhnlich knalligen Outfit für Aufsehen gesorgt. Die CSU-Politikerin zeigte sich bei der Gala zum Deutschen Computerspielpreis am Dienstagabend in Berlin in einem mit mehreren Gürtelschnallen besetzten Latexkleid - bestehend aus einem hellblau-rosa Rock und einem pinken Oberteil. "Ich hab mir gedacht: Was ist die Berliner Variante für das Dirndl? Und dann bin ich auf das hier gekommen", sagte Bär auf der Bühne zu Moderatorin Ina Müller. Die entgegnete: "Wenn es einer tragen kann, dann Sie."

Komikerin Enissa Amani bezeichnet Kleid von Dorothee Bär als "nuttig"

Die Kleidungswahl von Dorothee Bär sorgte allerdings auch für eine angespannte Stimmung. Denn die Komikerin Enissa Amani, welche selbst frei zugibt, von Computerspielen keine Ahnung zu haben, aber wenigstens für den Auftritt gut bezahlt zu werden, steigt am Dienstagabend in Berlin mit einem heftigen Seitenhieb in ihre Laudatio ein. Das Kleid von Staatsministerin Dorothee Bär bezeichnete sie als "nuttig".

Die Stand-Up-Komikerin beschreibt Zweifel an ihrer eigenen Outfit-Wahl: "Ich hatte etwas Sorge, ob mein Kleid etwas zu freizügig oder zu unangebracht ist, aber dann hab ich die Frau Staatsministerin gesehen." Nach den verhaltenen Reaktionen im Publikum - und dem irritierten Gesichtsausdruck von Dorothee Bär - legte sie dann nach: "War ein kleiner Spaß, Sie sehen ganz zauberhaft aus. Wirklich nur ein kleiner Spaß, Sie sehen ganz hübsch aus - und nuttig ist in. Spaaaß!"

Dorothee Bär hatte den Computerspielpreis zum Anlass für ein extravagantes Outfit genommen - sie trug ein Kleid der österreichischen Designerin Marina Hörmanseder. Der Rock des Kleides ist aus holografisch schimmernden Gürteln gestaltet. Gemeinsam mit Verkehrsminister Andreas Scheuer posierte sie mit Schwertern. Der entschied sich für "die analoge Variante" - Anzug und Krawatte. "Weil ich eh nicht mithalten kann mit der bezaubernden Doro Bär."

Dorothee Bär kontert Seitenhieb - lachen konnte sie trotzdem nicht

Die Staatsministerin nutzte später ihren eigenen Auftritt zum Konter gegen Enissa Amani. Bevor sie selbst für ihre Laudatio ans Rednerpult trat, sagte sie zu Moderatorin Ina Müller: "Missglückte Gags mit einem 'War doch nur Spaß!' zu kontern, sind Andi und ich von Horst Seehofer seit Jahren gewöhnt." Wirklich lachen konnte sie über den Seitenhieb aber wohl nicht.

Im Internet sorgte der jugendliche Auftritt der CSU-Politikerin für Lob, aber auch für Spott. "Wichtigste Frage ist geklärt: @Dorobaer trägt eine Mischung aus Gürtelsammlung und Wonder Woman", twitterte ein Nutzer. Andere erinnerte Bär an die Comicfigur Jessica Rabbit. 

Wer sich den Auftritt selbst anschauen möchte, findet eine Aufzeichnung der gesamten Preisverleihung auf Facebook-Seite von "Radio Fritz". Enissa Amanis Auftritt startet ab 2:37, Dorothee Bär spricht ab 2:50.

Der Deutsche Computerspielpreis gilt als wichtigste Auszeichnung der Branche in Deutschland und wird vom Verband game gemeinsam mit der Bundesregierung verliehen. Preisgelder in Höhe von insgesamt 590.000 Euro stehen zur Verfügung.

mit dpa

Foto: Gerald Matzka/dpa