Der Angler Franz Blum sorgt regelmäßig für Furore, indem er riesige Fische aus dem Wasser zieht. Sein neuester Fang aus dem Bodensee: Ein Wels, der 2,2 Meter lang und 68 Kilogramm schwer war. 

Den Sensationsfang machte er auf Facebook publik. Blum berichtet, dass der fast 70 Kilogramm schwere Wels gebeizt und geräuchert werde. Ein Filet des Rückenstücks könne man in seinem Restaurant genießen. Blum ist Inhaber der "Fränzle's Fischerei" in Hard (Österreich). 

Folgendes Foto des Fisches präsentierte er in den sozialen Netzwerken: 

Dabei war sein Wels-Fang totaler Zufall, wie er gegenüber vol.at  sagte: "Dass ich diesen Fisch gefangen habe, war ein Zufall. Er war in einer Reuse gefangen, denn zu dieser Jahreszeit fängt man sie nur selten."

Auch in Franken werden immer wieder große Fische gefangen. Erst Ende Mai präsentierte Manuel Schmidt sein Vatertagsgeschenk: Einen 1,60 Meter langen Waller.

tu