Ein FDP-Sprecher bestätigte der Deutschen Presse-Agentur dpa am Donnerstag einen entsprechenden Bericht der «Rheinischen Post». Die Parteichefs hatten sich demnach am Mittwoch auf den Termin geeinigt.

Bei dem von Seehofer seit längerem geforderten Treffen sollen alle strittigen Themen wie etwa das Betreuungsgeld und die Umsetzung der Energiewende thematisiert werden, hieß es. Der bayerische Ministerpräsident hatte nach dem CDU-Desaster bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen lautstark Konsequenzen für die Arbeit der schwarz-gelben Regierung im Bund verlangt.