Um seinen Impfstoff von Astrazeneca nicht verfallen zu lassen, hat ein Hausarzt aus Ostwestfalen einen ungewöhnlichen Weg über Ebay gewählt - und dort Impftermine für über 60-Jährige veschenkt.

"Es wäre Wahnsinn, den zuverlässigen und wirksamen Impfstoff verkommen zu lassen", sagte der Allgemeinmediziner und Kardiologe Peter Weitkamp aus Kirchlengern (Kreis Herford/Nordrhein-Westfalen) der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch (5. Mai 2021).

Impftermine auf Ebay: Astrazeneca "zu verschenken"

Zwei Tage lang habe er nun über die Internet-Plattform Impftermine mit Astrazeneca "zu verschenken" an Menschen über 60 Jahre angeboten. Er habe 80 bis 90 Impfdosen übrig.

Ab der kommenden Woche werde er seine Astrazeneca-Restbestände denen verabreichen, die sich auf sein Ebay-Angebot hin meldeten.

Zuvor hatte die Neue Westfälische über den Mediziner berichtet.

Arzt aus NRW kritisiert Impfstoff-Verteilung: Astrazeneca für die Praxen, Biotech für die Impfzentrem

Weitkamp kritisierte, dass die Praxen fast nur noch Astrazeneca erhielten, das gefragte Biontech dagegen an die Impfzentren gehe.

Er halte es aus medizinischer Sicht für falsch, dass die Ständige Impfkommission (Stiko) Astrazeneca weiterhin nur für Menschen über 60 Jahre empfehle. Es gebe zudem auch zahlreiche unter 60-Jährige, die Astrazeneca haben wollten. Laut Bund-Länder-Beschluss müssen sich diese Jüngeren dann an die Praxen wenden, in den Impfzentren wird Astrazenca Menschen unter 60 Jahren nicht mehr gespritzt.

Astrazeneca habe zu Unrecht ein schlechtes Image, sagte Weitkamp. Das führe dazu, dass viele noch nicht Geimpfte über 60 Jahren nun in die Impfzentren strömten, um sich dort Biontech abzuholen. "Das ist unsolidarisch. Die Alten nehmen den Jungen den Biontech-Impfstoff weg."

Bayern hatte den Astrazeneca-Impfstoff im April für alle Altersgruppen freigegeben. Seitdem wird er nur in Haus- und Facharztpraxen verimpft. Ein Kronacher Arzt zeigte sich skeptisch bezüglich der Astrazeneca-Freigabe: "Patienten wollen den Impfstoff nicht."

Corona-Selbsttest online kaufen: Angebot bei Aponeo anschauen

Auch interessant: Astrazeneca-Impfung für Jüngere: Wer haftet bei Nebenwirkungen?

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach nützlichen Produkten für unsere Leser. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.

Vorschaubild: Robert Michael/ZB/dpa