"Wir müssen leider bestätigen, dass ein weiterer deutscher Staatsangehöriger unter den Todesopfern ist", sagte ein Ministeriumssprecher.

Das zweite identifizierte deutsche Todesopfer der Terroranschläge in Paris kommt aus Niedersachsen. Dies teilte die in der Nähe von Hannover lebende Familie am Montagabend der Deutschen Presse-Agentur mit. Die Angehörigen hätten am Sonntagabend vom Tod des 51-Jährigen erfahren.

Bislang war nur bekannt, dass ein 28-jähriger Architekt aus Oberbayern getötet wurde.

Die Terrorserie hatte am Freitagabend in der Nähe des Stadions Stade de France begonnen, wo gerade das Fußball-Länderspiel Deutschland gegen Frankreich stattfand. Insgesamt starben mindestens 129 Menschen. Mehrere hundert wurden verletzt.