Schröder mahnte zu Zurückhaltung. Deutschland sei derzeit wegen seiner ökonomischen Kraft und seiner politischen Bedeutung berufen, innerhalb der Europäischen Union Führung zu übernehmen. «Allerdings habe auch ich in meiner Amtszeit lernen müssen, dass Deutschland in Europa nur so führen kann, wie Stachelschweine sich lieben. Ganz vorsichtig», sagte der ehemalige Bundeskanzler. «Die anderen Staaten erwarten von Deutschland Führung, kein Auftrumpfen.»