Die Kongregation befasst sich unter anderem mit der Ausbildung von Priestern, Fragen des Kanonischen Rechts und der Verwaltung von Kirchenbesitz. Ihr gehören rund zwei Dutzend Kardinäle an.

Franziskus' Vorgänger Benedikt XVI. hatte Woelki ursprünglich in die Bildungskongregation berufen. Später wurde die Zuständigkeit für die Priesterausbildung an die Kleruskongregation übertragen, so dass nun auch Woelki in das neue Amt berufen wurde.