Am späten Samstagabend gegen 22.30 Uhr ging eine Meldung über einen schwer verletzten Jungen vor einem Mehrfamilienhaus im hessischen Fulda ein. 

Ein Zeuge informierte die Polizei - die Einsatzkräfte fanden vor einem Haus im Gallasiniring in Fulda ein 13-Jährigen, der sofort ins Krankenhaus gebracht wurde. 

Das Kind starb kurze Zeit darauf im Krankenhaus trotz umgehend eingeleiteter medizinischer Versorgung. 

Nach derzeitigen Erkenntnissen von Polizei und Staatsanwaltschaft ist das Kind am Samstagabend aus dem dritten Stock des Hauses gestürzt. Die Hintergründe des Geschehens sind noch unklar. Es wird erzeit ermittelt, ob es sich um ein Verbrechen, einen Unfall oder einen Suizid handelt.