Die Temperaturmaxima liegen bei 6 bis 11, an der Vorpommerschen Ostseeküste nur bei 3 Grad, teilt der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mit. Der Südwestwind frischt auf, an der Nordsee und auf den Bergen sind später Sturmböen möglich.

In der Nacht zum Donnerstag breiten sich Regen und später in höheren Lagen auch Schnee auf ganz Deutschland aus. In den Hochlagen der nördlichen und westlichen Mittelgebirge kann es bis 10 Zentimeter Neuschnee geben. Auch im Süden und im äußersten Osten schneit es ausgangs der Nacht. Dabei geht die Temperatur auf Werte zwischen 3 Grad im Westen und bis -3 Grad im Südosten zurück. Der Wind frischt auf und dreht dabei auf Nordwest; in höheren Lagen und an der See sind Böen bis Sturmstärke möglich.