Am Alpenrand kann es auch längere Zeit schneien und anfangs auch noch Verwehungen geben, wobei weiterhin Unwettergefahr besteht. Die Höchstwerte liegen zwischen 1 Grad im Allgäu und 8 Grad am Rhein. Der nordwestliche Wind weht mäßig, vor allem in der Südosthälfte noch mit starken bis stürmischen Böen, in Kammlagen des Berglandes teils schweren Sturmböen.

In der Nacht zum Samstag fällt aus wechselnder oder starker Bewölkung zeitweise etwas Regen, im Bergland und nach Südosten hin Schneeregen oder Schnee. Nach Norden und Nordosten hin sind auch größere Auflockerungen möglich. Später beginnt es von Nordwesten her längere Zeit zu regnen. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 5 Grad im Emsland und rund -3 Grad im Voralpenland.