Im Laufe des Nachmittags entwickeln sich über den westlichen und südwestlichen Mittelgebirgen einige Quellwolken, dabei kann es zu einzelnen Schauern oder Gewittern kommen. Bis zum Nachmittag steigt die Temperatur auf 15 bis 24 Grad, wobei es im Westen und Südwesten nach wie vor am wärmsten wird.

Nordöstlich von Elbe und Havel werden nur 11 bis 16 Grad, an der Ostseeküste zum Teil nur einstellige Werte um 8 Grad erreicht. Der Wind weht schwach bis mäßig aus unterschiedlichen Richtungen, an der Ostsee bisweilen leicht böig auflebend aus Ost bis Nordost.

In der Nacht zum Mittwoch ist es wechselnd, im Nordosten teils stärker bewölkt. Die Luft kühlt sich auf 11 bis 6 Grad, im Nordosten auf 5 bis 1 Grad ab, örtlich kann es dort Bodenfrost geben.