Angst vor dem 40. Geburtstag habe sie nicht: "Ich sehe in den Spiegel und bin zufrieden." Wenn sie es sich aussuchen könnte, würde sie natürlich auf ihre Falten verzichten. "Aber was soll's, die sind nun mal da, und ich lass die mir jetzt auch nicht wegmachen. Ich fühle mich wie 40 und sehe auch so aus. Und ich möchte auch so auf Zeitschriften und in Kampagnen gesehen werden. Heutzutage werden Fotos zu sehr retuschiert."

Auch eine Brust-Operation habe sie nie in Erwägung gezogen, obwohl "ich vier Kinder gestillt habe. Ich mag nicht mit etwas rumlaufen, das nicht meins ist". Dass die heutigen 40-Jährigen besser aussehen als noch die 40-Jährigen vor 20 Jahren liege vor allem da ran, dass "wir uns mehr um unsere Gesundheit und unser Aussehen bemühen. Wir achten aufs Essen und machen Sport".

Bei ihr sei es aufgrund ihres Jobs allerdings noch extremer. "Wegen meiner Figur musste ich schon frühzeitig von Sahnesoßen und mit Käse überbackenen Gerichten Abstand halten und auf Fisch, Obst und Gemüse umsteigen." Diese Disziplin erwartet die Model-Mama auch von den Kandidatinnen bei "Germany's next Topmodel". "Meine Kritik ist produktiv für sie", erklärt Klum weiter. "Wenn ich nicht die Wahrheit sage, kann ich ihnen auch nicht helfen. Ich versuche, das Beste aus ihnen herauszuholen. Wenn sie vier Donuts die Woche essen und zu viel Brot und Kuchen und wenn ihr Körper darunter leidet und auch ihre Haut, dann muss ich ihnen sagen, dass es nicht der richtige Job für sie ist."

Klum selbst mache ihr Job immer noch jede Menge Spaß, auch wenn sie bei einem geschätzten Vermögen von mindestens 50 Millionen Dollar nie wieder einen Finger krümmen müsste. "Ich arbeite heute nicht, um noch mehr Geld zu verdienen. Ich arbeite, weil es mir gefällt und ich großen Spaß daran habe", erklärt die 39-Jährige.

Auch wenn sie für das Leben im Rampenlicht oft einen hohen Preis zahlen müsse. Ihre vier Kinder stehen ständig unter Beobachtung. "Ich bin machtlos, wenn am Strand oder im Park ein Fotograf im Busch lauert. Damit muss ich leben. Ich kann meine Kinder ja nicht einsperren." Auch die Ehe mit Seal litt unter der Aufmerksamkeit. "Ich bin jemand, der offen antwortet, wenn er gefragt wird. Somit haben auch viele Sachen in der Zeitung gestanden. Ich habe gelernt, Privates jetzt privater zu lassen."

Dass jede dritte Ehe in Deutschland geschieden werde, sei für sie kein Trost. "Ich habe Ja gesagt, und wollte, dass es für immer ist. Ich habe nicht mit dem Gedanken geheiratet, dass es nach ein paar Jahren wieder vorbei sein könnte." Aktuell ist sie mit ihrem ehemaligen Bodyguard Martin Kristen liiert. Eine Hochzeit sei aber nicht geplant. "Ich habe zurzeit nicht das Gefühl, dringend wieder heiraten zu müssen", stellt Klum klar. spot-on-news