Vor ihrem geplanten Transport zum Schlachten hat in Schwaben eine Kuh die Bäuerin umgestoßen und ist geflüchtet. Die 53-jährige Frau wurde dabei in Otting (Landkreis Donau-Ries) verletzt und litt unter Atembeschwerden, so dass sie am Montagmorgen vorsorglich mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Dort wurden aber nur leichte Verletzungen festgestellt. Nach Polizeiangaben zog sich die Kuh zu einem nahe gelegenen Waldrand zurück. Da wenig Aussicht bestand, dass sich die Kuh einfangen lassen würde, ließ die Polizei sie durch einen Jäger erschießen. Danach wurde das Tier zu einem Metzger gebracht.