Die Schattenseiten des schönen Wetters: Bei Unfällen sind auf Bayerns Straßen am Wochenende viele Menschen verletzt worden. Allein zwei Motorradfahrer gestorben, mehrere wurden schwer verletzt. Außerdem kam ein Fahrradfahrer bei einem Zusammenstoß mit einem Motorrad ums Leben. Der 81-Jährige hatte den Biker beim Überqueren einer Straße in Neu-Ulm übersehen. Ein Überblick über die traurige Bilanz des ersten Frühlingswochenendes.

Motorradfahrer in Unterfranken von BRK-Fahrzeug erfasst

In Bischofsheim im Landkreis Rhön-Grabfeld in Unterfranken wurde ein 61 Jahre alter Motorradfahrer vom Fahrer eines BRK-Transporters erfasst. Der Mann starb noch an der Unfallstelle. Auch im niederbayerischen Moosthenning (Landkreis Dingolfing-Landau) kam ein Biker ums Leben: Der 32-Jährige wollte am Samstagabend einen Traktor überholen, der dann aber links abbog. Der Mann wurde gegen einen Baum geschleudert. Er starb später in einem Krankenhaus.

Bei einem schweren Motorradunfall nahe Wiesenttal in der Fränkischen Schweiz (Kreis Forchheim) zog sich ein anderer Biker erhebliche innere Verletzungen zu. Er war zusammen mit einer Gruppe Biker unterwegs, als es zu dem verhängnisvollen Unfall kam.

Auch Radfahrer sind gefährdet - mehrere Verletzte in Franken

Das gute Wetter lockt nicht nur Motorradfahrer nach draußen: Auch Radfahrer nutzten den Sonnenschein. Und auch Radfahrer sind, ähnlich wie Biker, bei Unfällen besonders gefährdet. Das trifft besonders für E-Bike-Fahrer zu, die sich oft erst an die Motorunterstützung gewöhnen müssen. Experten sehen deshalb eine wachsende Gefahr durch die E-Bikes.

Im Kreis Bad Kissingen kam es innerhalb von knapp 24 Stunden nur wenige Kilometer weit voneinander entfernt zu zwei schweren Unfällen mit E-Bikes: Erst wurde ein 15-jähriger am Freitag frontal von einem Auto erfasst, einen Tag später wurde ein71-Jähriger mit seinem E-Bike ebenfalls frontal von einem Auto erfasst und schwer verletzt. Und in Oberfranken zog sichein Zwölfjähriger bei einem unglücklichen Sturz mit seinem Rad einen offenen Nasenbeinbruch zu.

Und auch für Autofahrer birgt das schöne Wetter Gefahren: Im Kreis Forchheim überschlug sich ein Cabrio - beide Insassen wurde schwer verletzt. Und im Kreis Kronach kam es zu einem Frontalzusammenstoß - weil einer der Fahrer durch die grelle Sonne geblendet wurde.

Auch andernorts in Bayern schwere Unfälle

Schwere Verletzungen zog sich am Wochenende ein 38-jähriger Biker in Illschwang (Landkreis Amberg-Sulzbach) zu. Ein Traktorfahrer übersah den Mann und prallte mit ihm zusammen. In Schwaben wurde ein Motorradfahrer von einem Autofahrer übersehen. Der Mann, der bei Rieden am Forggensee (Landkreis Ostallgäu) unterwegs war, wurde daraufhin über das Auto geschleudert und dabei schwer verletzt.

Ebenfalls mit schweren Verletzungen wurde ein 67-Jähriger in ein Krankenhaus gebracht. Er kam in einer Linkskurve bei Mitterskirchen (Landkreis Rottal-Inn) von der Straße ab und stürzte in eine Wiese.

Polizei warnt Motorradfahrer zum Beginn der Saison

Zum Beginn der Saison hatte die Polizei zuvor Motorradfahrer zur Vorsicht gemahnt. Der ADAC warnte, Autofahrer und Biker müssten sich nach der Winterzeit erst wieder aneinander gewöhnen. Im vergangenen Jahr waren in Bayern 8440 Motorradfahrer verletzt und 147 getötet worden.rowa/mit dpa