Berliner U-Bahn-Treter muss Haftstrafe antreten: Nach einer brutalen Attacke gegen einen Touristen auf einem U-Bahnhof in Berlin-Kreuzberg ist ein 27-Jähriger zu einer Gefängnisstrafe von zwei Jahren und drei Monaten verurteilt worden. Er habe auf das bereits am Boden liegende Opfer eingetreten und sich der gefährlichen Körperverletzung schuldig gemacht, begründete das Amtsgericht Tiergarten sein Urteil am Mittwoch.


Opfer erlitt schwere Kopfverletzungen

Ein gleichaltriger Mitangeklagter erhielt eine zehnmonatige Bewährungsstrafe. Er hatte dem 26-jährigen Italiener einen Faustschlag in das Gesicht versetzt. Das Opfer hatte bei der Attacke im Mai 2015 auf einer Treppe im U-Bahnhof Schlesisches Tor schwere Kopfverletzungen erlitten.

Einer der Angeklagten hatte erklärt, er habe den Mann fälschlicherweise für einen Angreifer gehalten. Die Verteidiger hatten Freispruch verlangt. In Berlin hatten Trittattacken in U-Bahnhöfen wiederholt Entsetzen ausgelöst.