Bei einem schweren Verkehrsunfall im Süden Baden-Württembergs sind am Sonntagabend mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen.

Sieben weitere seien verletzt worden, einige von ihnen schwer, berichtete ein Polizeisprecher. Den Gesundheitszustand einer 76 Jahre alten Frau bezeichnete die Polizei am Abend als kritisch, sie sei aber "nicht akut lebensbedrohlich" verletzt worden. Die Frau saß in dem Fahrzeug, in dem ein 77-Jähriger und eine 66-Jährige starben.
 

 


In den Unfall auf der B312 in der Nähe von Ochsenhausen (Kreis Biberach) waren laut Polizei drei Autos verwickelt. Demnach kam der Wagen einer Familie in einer Kurve aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit dem Auto der Getöteten zusammen. Ein drittes Fahrzeug fuhr in den Straßengraben. Zwei Insassen in dem Wagen verletzten sich leicht.

 

 

 


Zwei Kinder schwer verletzt

 


Die Mitglieder der vierköpfigen Familie, darunter zwei 10 und 13 Jahre alte Kinder, wurden mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser gebracht. Bei ihnen bestand laut Polizei aber keine Lebensgefahr.

Auf Bildern von der Unglücksstelle waren völlig zertrümmerte Autos zu sehen. "Da war sehr viel Kraft und Energie im Spiel", sagte der Polizeisprecher. Die Straße war mehrere Stunden lang gesperrt.