Nachdem eine LED-Leinwand bei einem Auftritt der Rapper Casper und Marteria im Ruhrgebiet bei einem Unwetter ins Publikum gestürzt ist, ist nach Angaben der Polizei kein Verletzter mehr in Lebensgefahr. Das sagte ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur am Sonntag.

Bei einem Auftritt der beiden Rapper am Essener Baldeneysee waren am Samstagabend laut Polizei Bühnenteile ins Publikum gestürzt, 28 Menschen wurden dabei verletzt, zwei von ihnen lebensgefährlich. Alle Verletzten wurden in Krankenhäusern versorgt. Die genaue Unglücksursache war am Sonntag noch Gegenstand von Ermittlungen.

Das Konzert wurde abgebrochen, das Gelände evakuiert. Die Konzertbesucher konnten den Veranstaltungsort mit Shuttlebussen verlassen. Nach Angaben der Feuerwehr hatte der Deutsche Wetterdienst gegen 19.30 Uhr eine Gewitterwarnung herausgegeben.

Auch in Franken kam es in den vergangenen Tagen zu teils heftigen Unwettern. Über die aktuelle Unwetterlage informieren wir Sie in unserem Unwetter-Ticker.