Lebensgefahr nach Messerstecherei: Am Dienstag ist es in Herne in Nordrhein-Westfalen zu einer blutigen Messerstecherei gekommen. Gegen 16 Uhr war ein Mann schwer verletzt worden. Er musste in einem umliegenden Klinikum notoperiert werden. Gegenüber derwesten.de sagte ein Polizeisprecher, dass er sich mittlerweile in einem "stabilen Zustand" befinde.

Der Vorfall ereignete sich im Stadtteil Röhlingshausen am Nachmittag im Bereich der Roland- und Friedrichstraße. Der Polizeieinsatz erstreckte sich bis zum Königsgruber Park.

Die örtliche Polizei sucht nun nach dem Messerstecher. Hinweise können an der entsprechenden Dienststelle abgegeben werden.