Elfjähriger stirbt in Sandgrube: Beim Buddeln im Sand ist ein Elfjähriger in Oberbayern verschüttet worden und gestorben. Familienangehörige hatten das Kind aus dem Sand geholt und versucht, es wiederzubeleben, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Ein alarmierter Notarzt setzte die Erste Hilfe fort, konnten den Jungen aber nicht mehr retten. Der Elfjährige starb noch an Ort und Stelle.

Den Erkenntnissen der Ermittler zufolge hatte der Junge am Vorabend auf einem landwirtschaftlichen Anwesen an einem Sandhaufen gespielt und eine Grube gebaut. Plötzlich sei der darüber liegende Sand nachgerutscht und habe das Kind unter sich begraben, sagte eine Sprecherin. Den genauen Ort des Geschehens nannte die Polizei nicht. Er liege im südlichen Landkreis Landsberg am Lech.

Vor kurzem war es in Bayern zu einem tragischen Unglück beim Baden in der Donau gekommen: Ein Vierjähriger wurde mit seiner Schwester von der Strömung mitgerissen, der Bub starb.

Symbolbild: Markus Spiske/pixabay.com