Bereits am Donnerstagabend ist ein eineinhalb Jahre alter Junger aus dem Küchenfenster eines Mehrfamilienhauses in Kassel gestürzt. Laut Polizei handelt es sich wohl um einen tragischen Unfall. Der Junge schwebt in Lebensgefahr. Wie die Nachrichtenagentur dpa mitteilt, hat ist der Zustand des Jungen auch am Samstag (26.05.2018) unverändert.

Gegen kurz nach 21 Uhr hat ein junges Paar, welches in der Wolfhager Straße im Kasseler Stadtteil Rothenditmold unterwegs war, am Donnerstagabend den Sturz bemerkt. Sie verständigten daraufhin umgehend die Polizei und den Rettungsdienst.


Lebensgefährlich verletzt

Als ein Notarzt und Rettungssanitäter kurze Zeit später am Unfallort eintrafen, kümmerten sie sich um das lebensgefährlich verletzte Kleinkind. Anschließend wurde der Junge in ein Krankenhaus gebracht. Den Ermittlungen zufolge hielt sich das Kleinkind zusammen mit seiner Mutter in der Küche im zweiten Stock des Hauses.


Während die Mutter kochte hatte sie das Fenster zum Lüften geöffnet. In einem unbeobachteten Moment kletterte der Junge wohl über einen Stuhl auf den Küchentisch und stürzte von dort aus dem Fenster auf den Gehweg, wie die Polizei mitteilt.

Den polizeilichen Ermittlungen nach haben sich keine Hinweise auf ein vorsätzliches Verschulden ergeben, weshalb von einem tragischen Unfall ausgegangen werden muss.