Am Montagnachmittag gegen 15.00 Uhr, befuhr laut Polizeibeicht ein 62-Jähriger mit seinem Auto die Hauptstraße in Hemhofen bei Höchstadt an der Aisch und kam aus bislang unbekannten Gründen nach links von der Fahrbahn ab.



Autofahrer schleifte Straßenlaterne mit

Dort fuhr er einen Begrenzungspfosten und eine Straßenlaterne um. Letztere schleifte er über 35 Meter an der Fahrzeugfront mit, bis er letztendlich am Baumbewuchs zum Stehen kam. Da eine Überprüfung keinerlei Alkoholeinfluss ergab, dürfte die Unfallursache unangepasste Geschwindigkeit gewesen sein.


Hoher Sachschaden

Die Gemeinde Hemhofen klemmte die stromführenden Leitungen an der Unfallstelle ab. An der Laterne entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2000 Euro. Das Auto wurde an der Front so stark beschädigt, dass es als wirtschaftlicher Totalschaden im Wert von 7000 Euro gilt.