Nach ersten Erkenntnissen der Kripo Aschaffenburg war der 64-Jährige etwa gegen 10.15 Uhr auf dem Gelände einer Recyclingfirma in der Straße An der Lache zu Gange. Er war dort mit seinem Klein-Lkw vorgefahren, um einen Container mit etwa drei Tonnen Altmetall abzuladen. Im Zuge dieses Abladevorgangs mittels eines Krans muss der Container dann gekippt sein. Der genaue Hergang ist derzeit noch unklar. Fest steht aber, dass der 64-jährige Aschaffenburger am Kopf getroffen wurde und dadurch schwere Verletzungen erlitten hatte.

Nach einer medizinischen Erstversorgung durch den Notarzt, brachte ihn der Rettungsdienst ins Aschaffenburger Klinikum. Zwischenzeitlich wurde der Mann in eine Spezialklinik verlegt. Die Ermittlungen der Kripo zum genauen Hergang des Unfalls dauern an.