Der Druck auf Karl Lauterbach wächst: Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek will den Status für genesene Personen wieder auf sechs Monate verlängern.

Dies ging aus einem Antrag für die Gesundheitsministerkonferenz von Bund und Ländern am Montag (31.01.2022) hervor, die dem Wirtschaftsportal "Business Insider" vorlag.

Holetschek forderte, den Genesenenstatus wieder auf sechs Monate verlängern: Antrag wurde abgelehnt

Holetschek wollte demnach den Bund dazu auffordern, die Geltungsdauer des Genesenenstatus wieder auf den bisherigen Zeitraum von mindestens 28 Tagen bis sechs Monaten auszudehnen.

Bayern begründete seinen Antrag mit einer "enormen Verunsicherung und Verärgerung" und "massiven Auswirkungen" bei den betroffenen Personen. Außerdem verwies der Freistaat auf die Einigung zur Geltungsdauer des EU-Genesenen-Zertifikats auf europäischer Ebene. Ein nationaler Sonderweg nur in Deutschland sei hier schwer vermittelbar. Die Forderung wurde aber abgelehnt. Der Genesenenstatus bleibt somit auf drei Monate beschränkt.

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach hatte bislang am Genesenenstatus von drei Monaten festgehalten.

Bestseller: Corona-Selbsttests bei Amazon ansehen

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach nützlichen Produkten für unsere Leser. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn du auf einen dieser Links klickst bzw. darüber einkaufst, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für dich ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.