Am Dienstag beschlagnahmte die Polizei in Waldsassen im oberpfälzischen Landkreis Tirschenreuth illegale Waffen und Böller, die ein 16-Jähriger von einem Ausflug in Tschechien mitgebracht hatte. Gegen ihn wird nun polizeilich ermittelt.

Polizeikontrolle in Tirschenreuth: Jugendlicher mit Waffenarsenal

Laut Angaben der Polizei kontrollierten die Beamten den Jugendlichen, der gebürtig aus dem Raum Michelstadt (Odenwaldkreis) in Hessen kommt, sowie seine Freunde auf dem Rückweg hinter der bayerisch-tschechischen Grenze. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges fanden die Polizisten 370 verbotene Silvesterböller, vier Elektroschocker, elf Schlagringe und fünf Butterfly-Messer. Die Ermittler beschlagnahmten daraufhin alle Einkäufe des 16-Jährigen und leiteten ein Verfahren gegen ihn ein.

Waffenrecht und Waffenliebe: Das sagen die deutschen Vorgaben

Eineinhalb Wochen zuvor beschlagnahmten Bundespolizisten bei Waldsassen den Einkauf eines 18-Jährigen: Der ebenfalls aus Hessen stammende Jugendliche hatte 180 Böller, ein Springmesser, eine Machete, zwei Einhandmesser sowie einen Wurfstern in seinem Fahrzeug. Einen Zusammenhang zwischen den beiden Fällen gebe es laut den Ermittlern jedoch nicht.