Glück hatte der 50-jährige Fahrer eines italienischen Sattelzuges, der mit rund 15 Tonnen Bierfässern und Bierflaschen beladen war, als er gegen 6 Uhr am Samstag auf der Autobahn 3 kurz nach der Kauppenbrücke in Weibersbrunn (Kreis Aschaffenburg) in Richtung Süden nach rechts von der Straße abgekommen ist und die dortige Böschung hinunterfuhr. Etwa zehn Meter von der Autobahn entfernt und rund zehn Meter tiefer hielten einige kräftige Buchen das auf der rechten Seite zum Liegen gekommene Gefährt davon ab, weiter den Abhang hinunter zu rutschen. Zum Teil wurde die Ladung des Lasters beschädigt, was zu einem sich verbreitenden Brauereiduft führte.

Die Bergung des Sattelzuges dauerte am Samstagvormittag noch an und dürfte sich noch Stunden hinziehen. Von drei Spuren der Autobahn in Richtung Süden sind zur Zeit zwei Spuren gesperrt. Bislang kam es zu keinen nennenswerten Verkehrsstörungen. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen.