Er löst im Nato-Hauptquartier im belgischen Mons US-Admiral James Stavridis ab, der den höchsten Militärposten der Nato seit Juni 2009 innehatte. Breedlove war bisher Kommandeur der US-Luftwaffe in Europa und Afrika. Der einstige F-16-Kampfpilot gilt als guter Kenner Europas und war zuvor schon viermal in Deutschland stationiert. Breedlove war seit 2009 auch mehrfach im US-Verteidigungsministerium und in der Führung der US-Luftwaffe tätig.

Er war im März von US-Präsident Barack Obama für den höchsten Militärposten der Nato vorgeschlagen worden. Zuvor hatte der ursprüngliche Kandidat General John Allen wegen einer Affäre um «unangemessene E-Mails» auf die Berufung verzichtet hatte.