San Francisco
Diebesgut

Frau versteckt 136 Kilogramm Diebesgut im Kinderwagen

Eine Frau in San Francisco hat bei einem Einbruch 6000 Dollar erbeutet. Das Problem: Es waren alles Vierteldollar-Münzen. Das Geld transportierte sie in einem Kinderwagen. Bei dem Gewicht hatte sie damit so ihre Probleme und fiel damit der Polizei auf.
Nach einem Einbruch brachte die Einbrecherin in einem Kinderwagen ihre Beute weg. Das Gewicht unterschätzte sie aber. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa

Wie viel ein Kinderwagen transportieren kann, zeigte eine Frau in Kalifornien. Sie transportierte nämlich kein normales Kind in dem Wagen, sondern Beute mit einem Gewicht von 136 Kilo.

Diebesgut in Kinderwagen transportiert: Polizisten fiel die Frau auf

Nach einem Bericht örtlicher Medien vom Samstag hatte eine 29-jährige Einbrecherin in Bakersfield 6000 US-Dollar erbeutet, allerdings alles in Vierteldollar-Münzen. Die schweren Beutel mit den Münzen versteckte sie dann in einem Kinderwagen, den sie nur mühsam schieben konnte, wie es hieß. Dabei fiel sie einer Polizeistreife auf, die sie nur routinemäßig kontrollierte und damit zufällig den Einbruch aufklärte.

Lesen Sie auch:

Vierteldollar, auch als Quarter bekannt, haben nach offiziellen Angaben der US-Münzanstalt ein Gewicht von 5,67 Gramm. Die Beute der Frau wog damit knapp über 136 Kilogramm - für Kinderwagen deutlich über dem Belastbarkeitslimit.