Mit einer Motorsense hat ein 72-jähriger Rentner in Asbach-Bäumenheim (Landkreis Donau-Ries/Schwaben) einen jungen Nachbarn attackiert und schwer verletzt.

Rentner attackiert Nachbarn mit Motorsense

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, war es am Vorabend in zu einem Streit zwischen dem Rentner und der Mutter des 18-Jährigen gekommen. Als der 72-Jährige auf diese losgehen wollte, stellte sich der Sohn dazwischen. Der Vermieter schlug ihm daraufhin mit der Faust ins Gesicht und griff zu einer Motorsense, mit der er zuvor auf der Grünfläche vor dem Mehrfamilienhaus gearbeitet hatte.

Massive Verletzungen durch rotierenden Kunststofffaden

Der Jüngere sei durch den rotierenden Kunststofffaden der Sense massiv an beiden Oberschenkeln und an einem Unterarm verletzt worden, heißt es im Bericht des Polizeipräsidiums Schaben Nord.

Nach Angaben der Polizei war es schon öfter zu Auseinandersetzungen zwischen den Nachbarn gekommen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung.

Noch drastischer endete ein Nachbarschaftsstreit in Unterfranken, wo ein Mann mit einem Schwert auf seinen Nachbar los ging.