Zöllner am Flughafen München haben bei einer Gepäckkontrolle 45 Kilogramm der Droge Khat gefunden. Die 32-jährige Frau, der das Gepäck gehöre, habe während der Kontrolle versucht, die Beamten anzugreifen, teilt das Hauptzollamt München am Freitag mit. Sie wurde festgenommen und einem Ermittlungsrichter vorgeführt.


Die Ukrainerin war von Kenias Hauptstadt Nairobi nach München unterwegs. Das Zollfahndungsamt München hat die Ermittlungen übernommen. Der Khatstrauch ist ein Spindelgewächs, dessen Blätter beim Kauen die Stoffe Cathinon und Cathin freisetzen. Die Substanzen sind eng mit Amphetamin verwandt.