Eine Militärrichterin in Fort Meade im US-Staat Maryland verkündete am Mittwoch das Strafmaß, nachdem der Whistleblower bereits wegen Spionage, Diebstahls von Regierungseigentum und Computerkriminalität verurteilt worden war.

Das Gericht blieb damit hinter dem Antrag des Anklägers zurück, der 90 Jahre Gefängnis gefordert hatte. Außerdem wird Manning unehrenhaft aus der Armee entlassen. Manning hat mehrere hunderttausend vertrauliche Dokumente an die Internet-Plattform Wikileaks übergeben, darunter ein Video über einen US-Luftangriff 2007 in Bagdad, das die Tötung von Unbeteiligten zeigt, unter ihnen zwei Journalisten. dpa